Ein Tellerchen Knöpfe (ABC-Etüde)

Spenderin der Etüdenworte der Woche ist „M.Mama“ mit ihrer Website Mein Name sei Mama, die für mich etwas ganz Besonderes ist, denn ohne sie hätte ich die ABC- Etüden vielleicht nie in den Weiten des WWW gefunden und nicht mal geahnt, was mir entgangen wäre…

Also liebe M.Mama, ganz herzlichen Dank, dass du die Frau Taugewas damals zu irgendeinem Award nominiert hattest – mir hast du eine Welt eröffnet.

Ihre Wörter lauten

Knopf

zeitig

hüten

Was die anderen Etüdenfans daraus gezaubert haben, findet man bei der großartigen Etüdenpflegerin Christiane.

Die Illustration spendete getreulich der Etüdenerfinder Ludwig Zeidler.

2018_10_1_eins

Anita war damals unsere älteste Nachbarin, mit weißem Haar und dem vorsichtigen Tippel-Gang alter Frauen. Manchmal, wenn Papa mich wieder vergessen hatte, bat Mama Anita, mich kurz zu hüten. Ich liebte ihre altmodische Stube, ihre Spitzenvorhänge, die bleichen Bilder im Goldrahmen und natürlich das Perlmuttdöschen, aus dem sie mir Veilchenpastillen anbot, deren eigenartiger Geschmack für mich immer Anita heraufbeschwören wird.

Von Anita lernte ich Halma, Mühle, Dame und Knöpfe annähen. Auf ihrem zarten Mahagonitischchen stand ein chinesisches Tellerchen voller Knöpfe, die sie immer wieder während unserer Gespräche durch ihre weichen Hände gleiten ließ.

„Nein Mäuschen, mit denen kannst du nicht üben, sie werden niemals wieder angenäht werden, denn sie gehörten denen, die nicht wiederkamen. Hier dieser silberne Knopf stammt vom Uniformmantel meines Vaters, diese aus Perlmutt von einer Bluse meiner Mutter, weiß mit rosa Streifen, ich weiß es noch genau, und die hier von irgendwelchen Jacken der Zwillinge, das waren Rabauken, immer zerrissen sie alles …“

„Wieso kamen sie nicht wieder?“, fragte ich und dachte beklommen an meinen unzuverlässigen Vater.

„Ach Mäuschen, das wirst du zeitig genug erfahren“, ihr trostloser Blick bei diesen Worten ließ meine fünfjährige Seele erschauern, wie ich es nie zuvor erfahren hatte. Als ich zum ersten Mal von der Shoah reden hörte, war Anita schon tot, aber ich begriff sofort, wovor sie mich damals beschützen wollte.

10 Gedanken zu “Ein Tellerchen Knöpfe (ABC-Etüde)

  1. Christiane März 11, 2018 / 10:03 am

    Das ist so liebevoll und so schmerzhaft schön, dass ich beim Lesen einen Kloß im Hals habe. Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 3 Personen

  2. gkazakou März 11, 2018 / 11:51 am

    Mir gehen die Augen über. so fein und schön erzählt, so zu Herzen gehend. Ich sehe das Kind, ich schmecke die Veilchenpastillen und nehme den Geruch einer stillen Wohnung war, ich sehe die weichen Hände der alten Frau, die Schale mit den Knöpfen und die, die nicht mehr sind, alles ist da.

    Gefällt 4 Personen

  3. Alexandra Trinley März 11, 2018 / 10:55 pm

    Eine besondere Persönlichkeit, die ein unanfechtbar wichtiges Anliegen verkörpert, deine Anita, klasse!
    Kennst du „Für alle Sünden“ von Aharon Appelfeld?

    Gefällt 1 Person

    • fundevogelnest März 16, 2018 / 10:14 pm

      Anita durfte sich ihr Anliegen nicht aussuchen …
      Das Buch kenne ich nicht. Ich nehme an, es handelt von der Shoah… ist es sehr grauenhaft?
      Manchmal ist mir das Thema zuviel, ich bin Anita dankbar, dass sie das Kind verschonte.
      Natalie

      Liken

  4. m.mama März 12, 2018 / 3:06 am

    Zunächst ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte!
    Die Geschichte ist sehr ergreifend, wunderbar erzählt und lässt mich ausgesprochen nachdenklich zurück.

    Gefällt 1 Person

  5. Myriade August 3, 2019 / 2:23 pm

    Eine sehr plastische Vorstellung hatte und habe ich bei dieser Etüde. Die alte Frau, die Wohnung, einen Duft, das leise Klappern der Knöpfe. Eine schöne Idee diese Sammlung von Knöpfen, die für Menschen stehen, die gegangen sind …

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s