Viele Geburtstage und ein Geschenk

Lange haben die Krokusse in diesem kalten März gezögert, nun tun blühen sie trotz des eisigen Windes (und jetzt schneit es auch noch!) voller Elan. Falls mal ein paar Minuten die Sonne scheint, schwärmen die Bienen aus und tragen dicke Klumpen, „Pollenhöschen“ , leuchtend orangen Krokusspollens an ihren hintersten Hinterbeinen in die Stöcke und füttern ihre Brut damit. Endlich ihr lieben Bienen, ihr habt mir gefehlt.

Der Krokusmonat ist seit langer Zeit der Geburtstagsmonat im Fundevogelnest, nie wird hier öfter mit Geschenkpapier geraschelt, duften so viele Geburtstagskuchen im Ofen: Ein Kind, eine herzallerliebste Herzensfreundin, mehrere langjährige Weggefährten, zwei Kinderfreunde aus der Frühfördergruppe, mein Schwager – zeitweise geht es Tag auf Tag und der März wird für uns eine ganz besonders gesellige Zeit, die uns gerade in diesem Jahr nach dem vielen Kranksein und bei dem ungemütlichen Wetter gut tut.

Ein Geburtstagskind habe ich darüber fast vergesssen: Zwischenzeit, mein Roman, ist vor genau zwei Jahren erschienen. So richtig gern denke ich nicht daran, denn eine Erfolgsstory sieht anders aus. Ich hatte nie erwartet einen Bestseller zu landen, aber es ist einiges schief gelaufen.

P1040782

Mein größter Fehler war bestimmt, mich auf das Projekt zu einem Zeitpunkt eingelassen zu haben, an dem ich maximal mit anderen Dingen ausgelastet war (Wohnungssuche bzw. Umzug und ein sehr anstrengendes Kleinkind), nur weil ich dachte, ich dürfte die sich plötzlich ergebende „Gelegenheit meines Lebens“ auf keinen Fall verstreichen lassen. Verliebt wie ich in das Projekt war, habe ich über einiges hinweg gesehen z.B. das wenig überzeugende Lektorat, das ich mehrmals komplett nachgearbeitet habe.

Mein größtes Pech war, dass die begeisterte Verlegerin quasi gleichzeitig mit dem Erscheinen des Buches aus dem Verlag ausschied, ihr Nachfolger hat offensichtlich andere Themenschwerpunkte.

Es ist wie es ist.

Eine Herzensfreundin gab mir den Trost. „Du wagst immer ziemlich viel, ist doch klar, dass da auch mal was schief gehen kann.“

Und ich habe viel gelernt über den Buchmarkt, über Geschäfte und vor allem über mich selbst.

Ein Grund zur Freude sind positive Rückmeldungen der paar Menschen, die das Buch irgendwie in den unübersichtlichen Weiten des Buchmarktes aufgestöbert haben, es gern gelesen, meine Figuren und Wortschöpfungen lieb gewonnen und das Buch weiter verschenkt haben. Oder, die bei meinen paar Lesungen gebannt zugehört, herzlich gelacht und um Zugabe gebeten haben.

Und ich kann immer noch mit vollem Herzen hinter Johanne stehen, der misstrauischen Igel- und Hühnerretterin in ihrem Fischkistenhaus, hinter Juan, der sich über vieles in diesem Land wundert, Petra, die an ihren Versuchen Mutter zu sein verzweifelt und der kleinen, mutigen Brinda, die schließlich doch eine Familie findet.

So greife ich zum Buchgeburtstag eine Spielidee auf, die ich auf dem einen oder anderen Blog kennengelernt habe und die Frau Taugewas schon einmal mit mit meinem Buch veranstaltet hat: Ich verlose unter denen, die diesen Artikel bis einschließlich 7.April 2018 kommentieren, ein Exemplar von Zwischenzeit.

Finanziell bringt mir das nichts, aber ich freue mich darauf.

 

 

 

 

 

 

5 Gedanken zu “Viele Geburtstage und ein Geschenk

  1. Mrs Postman März 29, 2018 / 2:14 pm

    Dann kommentier ich doch mal und hoffe auf mein Glück 😊
    Abgesehen davon Glückwunsch zum Buch Geburtstag und mach dir nur nicht zuviel Gedanken, wenn es kein großer Wurf geworden ist. Es gibt in den Weiten des Literatur Marktes andererseits so viele „große Würfe“, die lediglich einen Wurf wert sind, nämlich den in den Papierkorb 😉
    Schöne Ostern wünsche ich dir 🙋

    Gefällt 1 Person

  2. gkazakou März 29, 2018 / 9:24 pm

    Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu den diversen Geburtstagen und natürlich zu dem Buch, denn immerhin hast du einen Verlag dafür gefunden. Dass es dann nicht so lief – vielleicht kommt es ja noch! ich zB hatte keine Ahnung, dass du ein Buch veröffentlicht hast. Du musst wohl mehr die Werbetrommel rühren ! zB könntest du es in deinem Blog auf der rechten Seite regelmäßig anzeigen – samt Kurzbesprechung.
    Mit den besten Wünschen für ein harmonisches Osterfest! Gerda

    Gefällt 2 Personen

  3. Christiane März 30, 2018 / 11:05 am

    Ich habe dein Buch im Winter gelesen (ein Hoch auf die Hamburger Bücherhallen) und mich in deine Figuren und die Geschichte verliebt. Ja, das Lektorat oder besser das Korrektorat ist ein Verbrechen, für das der Verlag verklagt gehört (ja, so schlimm, auch wenn ich nicht pingelig wäre), aber die Geschichte mit ihren Ecken und Kanten und den widerborstigen, schrägen und doch sehr klaren Figuren hat mich sehr gefangengenommen und mein Herz berührt. Ich wünsche Brintesia Circe viel Glück und hätte „Vanessa“ sonst auf ewig wohl für nur einen Namen gehalten.
    Kurz: Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich ziehen würdest.
    Alles Liebe und schöne Ostern
    Christiane

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s