26.April 1986

P1050087

Gedenkstein am Atomkraftwerk Brokdorf

aufgestellt von den Basisgemeinenden Schulau und Wulfshagenerhütten und offensichtlich von allen respektiert


Ich möchte diesen Tag nicht vergessen.

Ich möchte inne halten und der Menschen, Tiere und Lebensräume gedenken, die geopfert wurden und werden für die weltweite Gier nach Energie.

Ganz besonders gedenken möchte ich den sogenannten Liquidatoren von Tschernobyl, jenen Männern (soviel ich weiß waren es ausschließlich Männer), die freiwillig oder häufiger gezwungen in den ersten Tagen nach dem Reaktorbrand ihr Leben und ihre Gesundheit opferten und ganz Europa vor noch Schlimmeren bewahrten.

Uran, Kohle, Erdöl, Gas – fast alles was wir der Erde entreißen, kostet einen unermesslichen Preis, ein Preis, den oft die zahlen, die am wenigsten davon haben oder die erst später geboren werden.

Auch ich bin ein Teil dieses Problems – ich weiß es wohl. Ich versuche mein Bestes zu geben und weiß das es immer Stückwert  bleiben wird.

Heute halte ich einfach mal inne.

Ich möchte diesen Tag nicht vergessen.

Ich freue mich immer über Likes und Kommentare zu meinen Texten, muss aber darauf hinweisen, dass WordPress.com – ohne dass ich daran etwas ändern könnte — E-Mail und IP-Adresse der Kommentierenden mir mitteilt und die Daten speichert und verarbeitet. Ich selbst nutze die so erhobenen Daten nicht (näheres unter Impressum und Datenschutz). Sollte das Löschen eines Kommentars im Nachhinein gewünscht werden, bitte eine Mail an fundevogelnest@posteo.de, meistens werde ich es innerhalb von 48 Stunden schaffen dieser Bitte nachzukommen.

5 Gedanken zu “26.April 1986

  1. Ulli April 26, 2019 / 7:55 pm

    Danke fürs Erinnern und Innehalten!
    Ich weiß noch so vieles aus diesen Tagen und wir haben gehofft, dass dieser Unfall alles verändern würde/müsste, aber …

    Gefällt 1 Person

      • Ulli April 28, 2019 / 8:30 am

        Ich denke immer wieder, wenn ich lese, dass es immer mehr Krebskranke gibt, ob dies auch mit dem Reaktorunglück zu tun hat, mal abgesehen von all dem vielem Ungesundem, was sonst noch so in der Luft und im Essen ist. Im Wendland, in der Nähe von Gorleben, gibt es eine große Wiese, mit Transparaneten daruf: man sieht es nicht, man riecht es nicht, man schmeckt es nicht, man spürt es nicht …

        Gefällt 1 Person

  2. violaetcetera April 26, 2019 / 10:44 pm

    Tschernobyl hat mich damals als 15jährige sehr beeindruckt. Danke, dass du die Erinnerung daran wach hältst.

    Gefällt 1 Person

  3. fundevogelnest April 27, 2019 / 9:55 pm

    Ich hatte die Erinnerung für präsenter gehalten.
    Gestern war ich mit der Herzensfreundin und ihrem Sohn auf der Friday for Future-Demo und hatten ein Schild dabei, 26.04.86 – unvergessen und wurden wirklich dauernd gefragt, was das bedeuten soll – so kamen aber einige interessante Gespräche zusammen.
    Ich bin dankbar, dass ich damal schon älter war, mit 15 hätte ich mich wahrcheinlich sehr in Angst hineingesteigert.
    Aber wer kann sich das schon aussuchen?

    Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.