Schlamm — Julian und Cardámine 35

Für alle, die jetzt erst einsteigen: Hier fängt die Geschichte an und geht dann fortlaufend nummeriert weiter:

Jo weinte. Nicht vor Wut, sondern echt. Lautlos liefen Tränen über ihre Wangen das Kinn hinab, ohne dass sie eine jener Taschentücherpackungen zückte, die sonst wie Laptop und Handy fast Körperteile von ihr zu sein schienen. Jos Hände waren gefüllt mit dem traurigsten Anblick der Welt. Julian weinte augenblicklich mit. Alle Rettungspläne hatten sich als so sinnlos erwiesen, wie sie sich die ganze Zeit angefühlt hatten. Wolfgang legte den Arm um Julians Schultern und drückte ihn fest ohne etwas zu sagen. Weiterlesen