Flüchtiger Sommergruß

Der letzte Kitatag im Leben des Kleinen Fundevogels ist gewesen, der Bauspielplatz hat geschlossen. Seit der Kleine Fundevogel ein Medikament nimmt, kann er sich in der ersten Tageshälfte ganz passabel regulieren, in der zweiten nicht mehr. Aber am Einschlafen hindert ihn das Zeugs auch in der ersten Nachthälfte noch ganz gewaltig. Die Tage fließen ineinander. Das Liegengebliebene wächst zu imposanten Wällen heran.

Das Ungeschriebene auch. Ich schreibe in winzigsten Portionen einen Text über ein Thema, über das zu schreiben mich schmerzt und heilt zugleich und in noch winzigeren Häppchen an der Etüdenpausensommergeschichte. Die Adventüde mag sich noch nicht materialisieren, braucht noch Zeit.

Weiterlesen

Das große klebrige Fest

Um den 20. Juli herum ist Zeit für die Honigernte. Die Bienenkiste ist so schwer geworden, dass ich sie kaum noch heben kann und bald wird es allerhöchste Zeit etwas gegen die allgegenwärtigen Milben zu tun – dafür muss ich in der Bienenkiste den Honigraum frei haben — und für die Auffütterung für den Winter. Weiterlesen